Personen

Juliane Wiedemeier

Juliane Wiedemeier ist freie Journalistin und Autorin für das Altpapier, Deutschlands ältestes Medien-Watchblog, und twittert als @WorkingMonkey.

18.08.2017 - 09:10
Bei Focus Online wissen sie nun auch, was sie nicht wissen. Adblocker machen alles richtig. Der Cicero ist in der Internetrealität angekommen. Eine Käsekonsortium macht von sich reden. Rainald Becker enthüllt die wichtigste Qualifikation von Hans-Ulrich Jörges ("Hatte Zeit"). Die stummen Zähne des Uli Hoeneß. Und wir verabschieden uns, aber nur vorübergehend.
11.08.2017 - 08:49
Die türkische Regierung verhaftet und lässt verhaften. Mit Mehmet Scholls Abgang bei der ARD a) verliert diese einen unangepassten Experten b) gewinnt sie ihre Programmhoheit zurück c) wird Sportberichterstattung endlich journalistisch. Satire mal wieder. Sat1 fehlen 0,00613519727 Prozentpünktlein Marktanteil. Was seit Monaten im Internet steht, kann die New York Times nicht exklusiv haben. Endlich Zeit für die Impressums-Lektüre!
04.08.2017 - 09:20
Leser, die sich für diesen Artikel interessierten, lasen auch einen Text, der nahelegt, dass Ersterer Unwahrheiten enthält (Das war: Facebooks neueste Strategie gegen Falschmeldungen). Im Weißen Haus stellt sich einmal mehr die Frage: Wer ist hier der Boss? Wo es in der kommenden Saison alle Spiele, alle Tore zu sehen gibt, und was das wieder kostet. Außerdem: Audi-Cup statt Diesel-„Brennpunkt“, Wolfgang Bosbach trifft sich selbst, und Lady Di spricht noch aus dem Grab zur britischen Presse.
Alle Inhalte zu: Juliane Wiedemeier
11.05.2017 - 08:59
Juliane Wiedemeier
Der Innenminister hat sich zur Republica selbst eingeladen, während manche Frauen die Veranstaltung aus Angst vor einem Stalker mieden. Hanfelds Law in Theorie und Praxis. Kleine Fehler ganz groß. Steve Colbert macht den Böhmermann. Der Fernseh-DDR fehlen Grautöne.
28.04.2017 - 07:32
Juliane Wiedemeier
In Hamburg wurden die Nannen-Preise verliehen, und Sigmar Gabriel war auch vor Ort. Bild-Zeitung und taz laden gemeinsam vors Brandenburger Tor. Helmut Kohl bekommt Kohle, Helmut Schmidt war ein Online-Gott. Die Erbfolge innerhalb öffentlich-rechtlicher Sender. Sich über den SWR zu beschweren kostet.
27.04.2017 - 08:46
Juliane Wiedemeier
Das Mediensystem ist kaputt, und für die Reparatur liegen mittlerweile 1,5 Millionen Schweizer Franken auf dem Tisch. Neues vom dystopischen Filmszenario, das wir „Umgang der türkischen Regierung mit Journalisten“ nennen. Wenn es um Ordnung bei Bildrechten geht, ist die AfD nicht so streng (mit sich selbst). Googles Faktenchecker. Unser Deutschlandradio soll schöner heißen. Ivanka Trumps Papa-PR.
19.04.2017 - 07:55
Juliane Wiedemeier
Wo liegt die Zukunft von ARD und ZDF? Nicht im Netz, meinen ostdeutsche Zeitungsverleger. Als Bezahlsender, glaubt die AfD. Als Plattform, auf der sich auch rechte Politiker ohne journalistische Einordnung präsentieren können, probiert der WDR. Außerdem: Erinnerungen an den Wettkandidaten mit den Buntstiften. 75 Jahre Frank Elstner. Die Vortragshonorare des Edward Snowdens. Fake-News-Tipps, angewandt auf die Bild-Zeitung.
18.04.2017 - 08:51
Juliane Wiedemeier
Die Wirkung von Medien ist begrenzt, das weiß nun auch R.T. Erdogan. Zwei diesem kritisch gegenüberstehende, deutschsprachige Websites waren zwischenzeitlich down - Hackerangriffe mit türkischen Wurzeln sollen verantwortlich sein. Eine Meinung in diversen Facetten zum Dortmunder Terror-„Tatort“. Alte Linke teilen sich ein Vokabular mit neuen Rechten. Kai Diekmanns Einstieg ins Taxi-Gewerbe.
12.04.2017 - 09:28
Juliane Wiedemeier
Bei der Berichterstattung über Anschläge formen sich Routinen, was aus mehreren Gründen schlecht ist. Neue Kritik am NetzDG ist da. Die Süddeutsche Zeitung gewinnt ein bisschen Pulitzer-Preis. Barack Obama wird Nachfolger von Jogi Löw. Schöner Wohnen mit der Neuen Post.
05.04.2017 - 09:11
Juliane Wiedemeier
Deniz Yücel bekommt Besuch im Gefängnis und wünscht sich was. Spielerisch zum Fake-News-Imperium. Was Tetris alles zu heilen vermag. Thomas Gottschalk reaktiviert seine Kinderwetten-Kompetenz. MC Peter Kloeppel.
31.03.2017 - 08:59
Juliane Wiedemeier
Wer von Facebook kommt, zahlt nicht. Wer auf der Website surft, zahlt mit seinen Daten. Und wer über Blendle kommt, zahlt gar nicht mehr: Das neue Paywall-Modell Der Zeit im Praxistest. Außerdem: Warum Burda den Focus noch braucht; warum soziale Medien eventuell doch nicht Schuld am zunehmenden Populismus sind; was BR-Chefredakteur Christian Nitsche demnächst alles nicht moderieren will; im Stahlbad teutonischer Emphase.
24.03.2017 - 09:25
Juliane Wiedemeier
Dunja Hayali sprach mit der Jungen Freiheit, und nicht alle sind darob zufrieden. Gremien-Gremlins machen ihrem Namen bei der Suche nach Germany's next Willi Steul alle Ehre. Für gute Serien ist Deutschland einfach zu groß. The Donald mal wieder. Weitere Meinungen zur Richtlinie 12.1. Unser Björn Höcke soll schöner heißen, nämlich Bernd.
17.03.2017 - 09:09
Juliane Wiedemeier
Die Einen stellen Journalisten ein, die Anderen verklagen die Konkurrenz (aus der Reihe: Neues von Verlagen dies- und jenseits des Atlantiks). Wer mehrheitlich der öffentlichen Hand gehört, muss auch als AG der Presse Auskunft geben. Wie Journalistinnen auf das gleiche Gehalt wie Journalisten kommen könnten. Die großen "You-Are-Wanted"-Festspiele erreichen ihren Höhepunkt. Erdogan-Fanboys auf den Spuren von Andi Möller.
RSS - Juliane Wiedemeier abonnieren