Fernsehgottesdienst an Ostermontag mit Präses Kurschus

Fernsehgottesdienst an Ostermontag mit Präses Kurschus
"überZeugen" ist der Titel des ARD-Fernsehgottesdienstes am Ostermontag, 21. April, der ab 10 Uhr aus der Evangelischen Stadtkirche Unna übertragen wird. Die Predigt hält Präses Annette Kurschus, leitende Theologin der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Ostern ist das Fest der Auferstehung Jesu. Ausgehend von den biblischen Zeugen der Auferstehung zeigen die Mitwirkenden im Gottesdienst, wo man in vergangenen Jahrhunderten und heute Auferstehung erleben konnte und immer noch kann.

 

Dazu kommen drei Zeugen aus Unna zu Wort: Stadtführer Wolfgang Patzkowsky berichtet über den Pfarrer, Liederdichter und Seelsorger Philipp Nicolai, der im 16. Jahrhundert in Unna lebte. Er begleitete während der Pestzeit viele Menschen beim Sterben. Sabine Emmerich stellt die "Aktion für Kinder in Unna" vor, einen Mittagstisch in der Offenen Ganztagsschule, an dem alle Kinder satt werden. In der "Entlastungsunterkunft" Unna-Massen begegnet Volker Risse täglich Flüchtlingen aus aller Welt, die für kurze Zeit hier unterkommen.

Musikalisch gestalten den Gottesdienst die Philipp-Nicolai-Kantorei Unna und das Blechbläserensemble "Grazination Brass" unter der Leitung von Kirchenmusikdirektorin Hannelore Höft.

Meldungen

Top Meldung
Flüchtlingslager auf Lesbos
Die Diakonie hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) für dessen Nein zu geplanten Landesaufnahmeprogrammen für Flüchtlinge aus Griechenland scharf kritisiert. Diakoniepräsident Ulrich Lilie spricht von einem "Armutszeugnis".