Syrien-Parteien verhandeln über Gefangenenaustausch

Damascus to let women, children leave besieged Homs city

Foto: dpa/Salvatore Di Nolfi

Syrien-Parteien verhandeln über Gefangenenaustausch
Die syrischen Konfliktparteien haben ihre Gespräche unter Vermittlung des internationalen Sondergesandten Lakhdar Brahimi fortgesetzt. Das Assad-Regime und die Opposition wollten weiter über Hilfskonvois und Gefangenenaustausch verhandeln, teilten die UN am Montag in Genf mit.

Diplomaten erklärten, dass Brahimi auch die umstrittene Bildung einer Übergangsregierung für Syrien zur Sprache bringen könnte. Bei den Verhandlungen am Sonntag hatte das Regime den freien Auszug von Frauen und Kindern aus den belagerten Teilen der Stadt Homs zugesichert. Der Sondergesandte Brahimi sagte, die Frauen und Kinder könnten hoffentlich an diesem Montag die Stadt verlassen.

Der syrische Vizeaußenminister Faisal Mokdad erklärte jedoch, es liege an den "Terroristen" in Homs, ob die Frauen und Kinder gehen könnten oder nicht. Die Regierung erlaube den Abzug, der Widerstand müsse die Frauen und Kinder aber freigeben.

Syrische Nationale Koalition fordert eine Übergangsregierung

Das Assad-Regime belagert Teile von Homs, dort verschanzen sich Widerstandskämpfer. Nach Schätzungen sind mehrere Hundert Zivilisten in Homs eingeschlossen. Sie leben unter erbärmlichen Bedingungen. Mokdad hatte weiter gesagt, die Regierung wolle einem Konvoi mit Hilfsgütern die Zufahrt nach Homs erlauben.

Die direkten Gespräche zwischen den Konfliktparteien hatten am Samstag begonnen. Nach Angaben des Sondergesandten der UN und der Arabischen Liga, Brahimi, könnte sich die erste Phase der Gespräche zwischen der Delegation von Präsident Baschar al-Assad und der Syrischen Nationalen Koalition bis Ende der Woche hinziehen. Am vergangenen Mittwoch hatten beide Parteien an der UN-Syrienkonferenz in Montreux teilgenommen.

Die Syrische Nationale Koalition fordert die Bildung der Übergangsregierung als zentrales Thema der Verhandlungen. Das Assad-Regime lehnt die Bildung einer Übergangsregierung jedoch ab. Seit Ausbruch des blutigen Bürgerkriegs zwischen dem Assad-Regime und verschiedenen Rebellengruppen im März 2011 wurden weit mehr als 100.000 Menschen getötet. Millionen Syrer sind auf der Flucht. Die Syrische Nationale Koalition ist nach eigenen Angaben die größte Dachorganisation des syrischen Widerstandes.
 

Meldungen

Top Meldung
Opernsänger Mark Adler wird Pfarrer
Bisher war Mark Adler auf der Opernbühne zu Hause. Doch dann entschied er sich, umzusatteln. Jetzt begann der 51-Jährige als Vikar in einer Kirchengemeinde im Odenwald.