Großbrand zerstört Diakonie-Einrichtungen in Niedersachsen

Großbrand zerstört Diakonie-Einrichtungen in Niedersachsen
Ein Großfeuer hat am Dienstagabend einen Schaden von fünf Millionen Euro in der Diakonie im niedersächsischen Kästorf verursacht. Die Ursache ist noch nicht bekannt.

"Zum Glück ist niemand verletzt worden", sagte Diakonievorstand Hans-Peter Hoppe am Mittwoch. Drei Produktionshallen seien zerstört worden. In den rund 2.000 Quadratmeter großen Gebäuden bei Gifhorn wurden Autoteile für den Volkswagen-Konzern montiert. In den Hallen waren rund 150 Menschen beschäftigt.

Laut Polizeiangaben steht die Brandursache noch nicht fest. Auch Brandstiftung könne nicht ausgeschlossen werden, sagte ein Sprecher dem Evangelischen Pressedienst (epd). Der Brand sei von insgesamt 130 Einsatzkräften der Feuerwehr am späten Abend unter Kontrolle gebracht worden. Die Diakonischen Heime Kästorf sind mit rund 1.200 Mitarbeitern eine der größten Hilfseinrichtungen Norddeutschlands. Sie bieten Dienste für alte, behinderte und wohnungslose Menschen sowie in der Jugendhilfe an.
 

Meldungen