Althaus zu seinem Skiunfall: Gott stand mir bei

Althaus zu seinem Skiunfall: Gott stand mir bei
Thüringens Ex-Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) dankt Gott dafür, dass er seinen schweren Skiunfall vor fünf Jahren überlebt hat.

"Ich bin fest überzeugt, dass mir Gott im Moment des Unfalls beigestanden hat", sagte der 55-jährige Katholik dem Nachrichtenmagazin "Focus" laut Vorabmeldung vom Freitag. Seine Familie und Freunde hätten in seinen schwersten Stunden für ihn gebetet. "Das hat mir Kraft gegeben und gleichzeitig Gottes Segen für das, was ich zu bewältigen hatte."

Bis heute danke er Gott jeden Tag und schließe das Unfallopfer Beata Christandl und ihre Familie in seine Gebete ein, sagte der frühere Regierungschef. Althaus war am 1. Januar 2009 mit der 41 Jahre alten Skifahrerin zusammengeprallt. Während die Slowakin starb, überlebte Althaus mit einem schweren Schädel-Hirn-Trauma.

Ähnlich wie jetzt Michael Schumacher wurde Althaus in ein künstliches Koma versetzt. Dem am 29. Dezember bei Skifahren verunglückten Ex-Rennfahrer wünscht Althaus alles Gute: "Ich bete, dass er wieder gesund wird."

Meldungen

Top Meldung
Wegen der Corona-Pandemie wurde der kirchliche Aktionstag gegen Atomwaffen in Büchel ins Internet verlegt. Die stellvertretende EKD-Ratsvorsitzende Kurschus und der Mainzer Bischof Kohlgraf stellten sich an die Seite kirchlicher Friedensgruppen.

aus dem chrismonshop

Leuchtender Osterjubel – Wortlicht-Kerze
Die Osterbotschaft zum Leuchten bringen – und das ganz langsam: Nach dem Anzünden des Wortlichts erscheint der verborgene Text auf der Kerzenoberfläche und sorgt über 40...