Keine Jugendlichen mehr in Haasenburg-Heimen untergebracht

Keine Jugendlichen mehr in Haasenburg-Heimen untergebracht
In den umstrittenen Haasenburg-Jugendheimen in Brandenburg sind keine Jugendlichen mehr untergebracht.

Die letzten drei verbliebenen Minderjährigen seien am Donnerstagabend vom Jugendamt des Landkreises Dahme-Spreewald in Obhut genommen worden, sagte der Sprecher des märkischen Jugendministeriums, Stephan Breiding, am Freitag in Potsdam. Sie sollen nun in anderen Einrichtungen untergebracht werden.Das Ministerium hatte Ende vergangener Woche nach Misshandlungsvorwürfen wegen drohender Gefahren für das Wohl der untergebrachten Minderjährigen die Schließung der Haasenburg-Heime bis zum 20. Dezember angeordnet. Dagegen hat der Träger Widerspruch eingelegt, derzeit läuft dazu ein Verfahren vor dem Verwaltungsgericht Cottbus.

Die Berliner "tageszeitung" hatte Mitte Juni über Misshandlungsvorwürfe gegen die Jugendheime berichtet. Ministerin Martina Münch (SPD) hatte daraufhin eine Untersuchungskommission eingesetzt und nach Vorlage des Kommissionsberichts Anfang November die Schließung der Heime wegen schwerwiegender Missstände angekündigt.
 

Meldungen

Top Meldung
Im Zusammenhang mit dem Ausbruch des Coronavirus in einer freikirchlichen Pfingstgemeinde in Bremerhaven warnt der Krisenstab vor der Diskriminierung Gläubiger.

aus dem chrismonshop

Und Gott chillte
Am siebten Tag war Gott fertig mit seinem Kreativ-Projekt, fand das Ergebnis genial und beschloss, ab jetzt zu chillen. 1. Mose 2,1 (louloujane,) Gott ist der Oberchecker! Er...