Kirchenschiff lockt zahlreiche Besucher auf den Bodensee

Kirchenschiff lockt zahlreiche Besucher auf den Bodensee
Ökumene auf dem Bodensee: Knapp 700 Gäste haben in den vergangenen Wochen vier Gottesdienste auf dem Kirchenschiff am Bodensee besucht.

Die Resonanz auf das erstmals von der badischen evangelischen Landeskirche und der Erzdiözese Freiburg angebotene kirchlich-touristische Projekt sei "sehr gut bis überwältigend", sagte Pfarrer Holger Müller am Sonntag dem Evangelischen Pressedienst (epd).

Auch der Abschlussgottesdienst am Sonntag war mit knapp 200 Menschen ausgebucht, sagte Clemens Mauch, Kapitän des Motorschiffs "Großherzog Ludwig". Die Gottesdienstbesucher starten kurz nach 18 Uhr am Start- und Zielhafen in Bodman und fahren dann nach Überlingen und wieder zurück entlang der Insel Mainau. An Bord sind in der Regel Sänger und Musiker, die Predigttexte drehen sich um das Thema Wasser, Verbundenheit und Halt.
 

Meldungen

Top Meldung
Heinrich Bedford-Strohm kritisiert die Zustände in den Flüchtlingslagern
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, kritisiert die Zustände in den Flüchtlingslagern an den Außengrenzen der EU. Er finde es skandalös, dass die menschenunwürdigen Zustände zur Abschreckung missbraucht würden.

aus dem chrismonshop

Choral:gut!
Es war Martin Luther, der den Choral populär gemacht hat. Er ließ die Lieder auf Flugblätter drucken und verteilte sie ans Volk. So entstand Gemeinschaft durch gemeinsames...