Kirchenschiff lockt zahlreiche Besucher auf den Bodensee

Kirchenschiff lockt zahlreiche Besucher auf den Bodensee
Ökumene auf dem Bodensee: Knapp 700 Gäste haben in den vergangenen Wochen vier Gottesdienste auf dem Kirchenschiff am Bodensee besucht.

Die Resonanz auf das erstmals von der badischen evangelischen Landeskirche und der Erzdiözese Freiburg angebotene kirchlich-touristische Projekt sei "sehr gut bis überwältigend", sagte Pfarrer Holger Müller am Sonntag dem Evangelischen Pressedienst (epd).

Auch der Abschlussgottesdienst am Sonntag war mit knapp 200 Menschen ausgebucht, sagte Clemens Mauch, Kapitän des Motorschiffs "Großherzog Ludwig". Die Gottesdienstbesucher starten kurz nach 18 Uhr am Start- und Zielhafen in Bodman und fahren dann nach Überlingen und wieder zurück entlang der Insel Mainau. An Bord sind in der Regel Sänger und Musiker, die Predigttexte drehen sich um das Thema Wasser, Verbundenheit und Halt.
 

Meldungen

Top Meldung
Die Gründe in die Kirche einzutreten sind vielfältig
Die EKD möchte in Zukunft verstärkt mit Konfessionslosen in Kontakt treten. Man wolle unter anderem den Raum für Auseinandersetzung eröffnen und die Glaubwürdigkeit der Kirche und ihrer Kommunikation des Evangeliums verbessern, heißt es in einem neuen Grundlagentext.

aus dem chrismonshop

Und Gott chillte
Am siebten Tag war Gott fertig mit seinem Kreativ-Projekt, fand das Ergebnis genial und beschloss, ab jetzt zu chillen. 1. Mose 2,1 (louloujane,) Gott ist der Oberchecker! Er...