Nina Hagen singt gegen Atomwaffen - Protest vor Fliegerhorst

Nina Hagen singt gegen Atomwaffen - Protest vor Fliegerhorst
Vor dem Bundeswehr-Fliegerhorst in Büchel in der Eifel treffen sich am Sonntag Friedensaktivisten zum Protest gegen die dort vermuteten letzten US-Atomwaffen in Deutschland.

Zu einer 24-stündigen "Musik-Blockade" werden die Rock-Sängerin Nina Hagen und mehr als ein Dutzend weiterer Bands erwartet. "Mit Musik wollen wir in Büchel für ein paar Stunden die Maschinerie des Verbrechens lahmlegen", sagte Berthold Keunecke von der Musik- und Aktionsgruppe "Lebenslaute" am Freitag bei einer Pressekonferenz am Haupttor des Fliegerhorstes. Die Veranstalter rechnen mit rund 1.500 Teilnehmern.

Susanne Grabenhorst, Vorsitzende der Internationalen Ärztevereinigung gegen den Atomkrieg, nannte Büchel einen "Schlüssel zur Abrüstung". Durch die nukleare Teilhabe könne Deutschland nicht glaubwürdig für ein Verbot von Atomwaffen eintreten. "Die US-Atombomben in Büchel müssen weg", fordert sie.

Meldungen

Top Meldung
Flüchtlingsrettung Mittelmeer
Die westfälische Präses Annette Kurschus fordert die Wiederaufnahme der staatlichen Seenotrettung im Mittelmeer. Sie beklagt einen Mangel an Mitgefühl und Barmherzigkeit.