Mutmaßliche Betreiber eines rechten Internetforums angeklagt

Mutmaßliche Betreiber eines rechten Internetforums angeklagt
Die Staatsanwaltschaft Rostock hat Anklage erhoben gegen vier mutmaßliche Betreiber des größten deutschsprachigen rechtsextremen Internetforums "Thiazi-Forum".

Der Tatvorwurf lautet Bildung einer kriminellen Vereinigung sowie gemeinschaftlich begangene Volksverhetzung in mehreren hundert Fällen, wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um drei Männer und eine Frau. Sie sollen das bedeutendste rechtsextremistische Internetforum mit mehr als 30.000 registrierten Benutzern organisiert haben. Die Nutzer hätten dort ihre Beiträge in Diskussionsforen veröffentlichen sowie volksverhetzende Inhalte hochladen können. Zudem sollen über das "Thiazi-Forum" rechtsextremistische Lieder, Liedtexte und Musikalben zum Download ins Netz gestellt worden sein, die zum Teil als jugendgefährdend verboten waren, hieß es.

Das auf einem ausländischen Server betriebene Forum wurde den Angaben zufolge vollständig mit allen Daten gesichert und vom Netz genommen. Im Zuge der noch andauernden Auswertung der Daten sei es gelungen, eine Vielzahl von weiteren Tatverdächtigen zu identifizieren. Gegen sie wurden gesonderte Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Meldungen

Top Meldung
Buß- und Bettag ist in Sachsen frei
Sachsens Bürger sollen nach dem Willen der SPD im Freistaat künftig keinen erhöhten Beitrag zur Pflegeversicherung als Gegenleistung für den freien Buß- und Bettag mehr zahlen.