Erstmals bundesweiter Kurzfilmtag

Erstmals bundesweiter Kurzfilmtag
Zum ersten Kurzfilmtag in Deutschland kommen am Freitag an bundesweit mehr als 70 Orten Liebhaber von kurzen Stücken auf ihre Kosten.

Am kürzesten Tag des Jahres, dem 21. Dezember, stehen mehr als 150 Veranstaltungen auf dem Programm, teilte der Bundesverband Deutscher Kurzfilm am Donnerstag in Dresden mit. Der Verband hatte Mitte September zum Mitmachen aufgerufen. Vorbild ist Frankreich, wo die Filmgattung bereits im Vorjahr am kürzesten Tag des Jahres gefeiert wurde.

Zu den Beiträgen gehören sowohl unbekannte als auch mit dem Oscar prämierte Stücke, die von Weltuntergangsszenarien über japanische Kurzanimés bis hin zu weihnachtlichen Filmen thematisch einen weiten Bogen schlagen, hieß es. Neben Kinos laden auch ungewöhnliche Orte zum zuschauen ein, darunter Hinterhöfe, Schaufenster von Programmvideotheken, Bars und Cafés.

Darüber hinaus können die Fahrgäste der Berliner U-Bahn und der Dresdner Straßenbahnen an diesem Tag Kurzfilme ansehen. In mehreren Kindergärten werden auch kindgerechte Kurzfilme präsentiert.

Meldungen

Top Meldung
Die Bundesländer planen derzeit keine erweiterten Sonntagsöffnungen von Geschäften zum Ankurbeln der Konjunktur nach der Corona-Krise. Das ergab eine Umfrage unter den zuständigen Ministerien.