"Allianz für den freien Sonntag" in Thüringen gegründet

"Allianz für den freien Sonntag" in Thüringen gegründet
Zum Schutz der arbeitsfreien Sonn- und Feiertage hat sich am Montag in Thüringen eine "Allianz für den freien Sonntag" gegründet.

Initiatoren sind Kirchen und Gewerkschaften, darunter von der mitteldeutschen Landeskirche der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA) sowie die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB). Der Sonntag als Raum der frei verfügbaren und gemeinsamen Zeit in Familie, Gemeinden und Vereinen müsse erhalten bleiben, erklärte KDA-Referent Holger Lemme.

"Seit Jahren" werde der Sonntagsschutz in immer mehr Bereichen ausgehöhlt, hieß es. In Thüringen sei der Anteil der Beschäftigten mit Sonntagsarbeit von 2000 bis 2011 um 6 auf 26 Prozent gestiegen. Der Sonntag verkörpere jedoch traditionell die Freiheit des Menschen von einer rein ökonomisch orientierten Lebensweise. Gesetzgeber auf allen Ebenen müssten deshalb den Schutz des Sonntags "als Tag der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung" neu bekräftigen. Vergleichbare Initiativen gibt es bereits in anderen Bundesländern.


 

Meldungen

Top Meldung
Präses Kurschus zur staatlichen Gedenkfeier für Corona Opfer
Die für den kommenden Sonntag geplante staatliche Gedenkfeier für die Corona-Toten und der ökumenische Gottesdienst könnten zu einem Moment des Innehaltens in der Krise werden - und möglicherweise auch Trost spenden, so die stellvertretende EKD-Ratsvorsitzende, Präses Kurschus.