Warnung vor Alkohol in Adventskalendern

Warnung vor Alkohol in Adventskalendern
Wer für Kinder einen Adventskalender mit Süßigkeiten kauft, kann Überraschungen erleben: Bei den meisten Markenprodukten verstecken sich nach einer Untersuchung der Verbraucherzentrale Hessen hinter den 24 Türchen "alkoholische Leckereien".

Dabei spreche die Aufmachung der Kalender gezielt Kinder an, kritisierte die Verbraucherzentrale am Donnerstag in Frankfurt am Main. Dass Süßigkeiten Alkohol enthielten, sei vorne auf der Packung nicht erkennbar. Dies stehe nur im Kleingedruckten auf der Rückseite.

Ein "besonders dreistes Verwirrspiel" liefert nach Angaben der Verbraucherzentrale die Lübecker Marzipanfirma Niederegger mit ihrem Kinder ansprechenden Adventskalender: Auf der Rückseite seien die Marzipanpralinen mit der Angabe "ohne alkoholische Füllung" versehen, aber in der Zutatenliste tauche trotzdem "Alkohol" auf. Allein die Peters GmbH, Lippstadt, gebe unter den 20 untersuchten Marken-Adventskalendern auf der Schauseite deutlich den Hinweis "Mit Alkohol".

Das Faltblatt "Alkohol versteckt in Lebensmitteln" ist kostenlos in den Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Hessen erhältlich. Infos außerdem unter www.verbraucher.de.

Meldungen

Top Meldung
Kirche als Ort für Gemeinschaft
Wie können die Kirchen mithelfen, dass arme Stadtteile bessere Zukunftsperspektiven bekommen? Sie können Raum für Begegnungen schaffen, sagten Präses Rekowski und Bischof Overbeck beim Sozialpolitischen Aschermittwoch der Kirchen.