Ärzte erwägen flächendeckenden Streik im September

Ärzte erwägen flächendeckenden Streik im September
Cirka 60.000 Praxen von Fach- und Hausärzten würden dann im September geschlossen bleiben.

Die deutschen Ärzte ziehen einen flächendeckenden Streik im September in Erwägung. Das gehe aus einer gemeinsamen Erklärung von zehn großen Ärzteverbänden hervor, die rund 120.000 Ärzte mit 60.000 Praxen vertreten, berichtet "Bild am Sonntag". Hintergrund der Drohung seien die von den Gesetzlichen Krankenkassen geforderten Honorarkürzungen bei Ärzten in Höhe von rund sieben Prozent.

Burkhard Zwerens vom Deutschen Hausärzteverband sagte der Zeitung, den Krankenkassen müsse klar sein, dass die niedergelassenen Ärzte in Deutschland gemeinsam protestieren werden, sollten die Forderungen der Kassen umgesetzt werden. "Und das bedeutet im Klartext, dass viele Praxen in Deutschland geschlossen sein werden - bei Fach- und Hausärzten", sagte Zwerens.

Meldungen

Top Meldung
Beate Hofmann ist Bisichöfin der EKKW.
Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck und das Bistum Fulda haben sich bestürzt gezeigt über die Gewalttat im nordhessischen Volkmarsen.