Theologie-Preis für Michael Herbst

Deutschland spricht 2019
Theologie-Preis für Michael Herbst
Der Greifswalder Theologieprofessor Michael Herbst (57) wird mit dem Sexauer Gemeindepreis für Theologie ausgezeichnet.

Herbst eröffne Menschen ohne religiöse Prägung einen Zugang zum Glauben, hieß es zur Begründung. Die Auszeichnung wird am 5. Januar im baden-württembergischen Sexau überreicht. Die 1980 initiierte und mit 500 Euro dotierte Auszeichnung wird in unregelmäßigen Abständen an akademisch lehrende Theologen verliehen, deren Arbeiten einen positiven Einfluss auf die Gemeinden haben.

Frühere Preisträger waren unter anderem die Theologen Wolfgang Huber, Werner Krusche, Jürgen Moltmann, Luise Schottroff und Hans-Joachim Eckstein. Der neue Preisträger Michael Herbst ist Professor für Praktische Theologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald und Gründungsdirektor des Greifswalder Instituts zur Erforschung von Evangelisation und Gemeindeentwicklung.

Der Sexauer Gemeindepreis wird im Rahmen eines Festaktes am 5. Januar 2013 um 19 Uhr verliehen. Der Preisträger wird dort referieren zu "EVENT-ualität, neue Normalität in Kirche und Gemeinde?". Im Gottesdienst am 6. Januar an 10 Uhr hält Michael Herbst die Predigt. Beide Veranstaltungen finden in der Evangelischen Kirche in Sexau statt.