Festwochenende zu 40 Jahre Unesco-Welterbe Speyerer Dom

Festwochenende zu 40 Jahre Unesco-Welterbe Speyerer Dom

Das Bistum Speyer feiert die Aufnahme des Kaiserdoms zu Speyer auf die Unesco-Welterbeliste vor 40 Jahren Ende Oktober mit einem Festwochenende. Auf dem Programm stünden ein Konzert, Führungen, eine Ausstellung, ein Festakt sowie ein Gottesdienst, teilte das Bistum Speyer am Mittwoch mit. Am 30. Oktober 1981 wurde der Speyerer Dom, die größte erhaltene romanische Kirche der Welt, auf die Liste der Unesco-Welterbestätten genommen. Der Dom ist eine bedeutende Grablege deutscher Kaiser, Könige und Bischöfe.

Das letzte Oktoberwochenende bildet den Höhepunkt des Festjahres, heißt es. Es starte am Freitag, 29. Oktober, 20 Uhr, mit einem Konzert der Dommusik unter dem Motto "Klingender Dom". Eingebettet in das Konzert sei die Uraufführung einer Auftragskomposition mit dem Titel "Mundus Novus - Die Neue Welt" des Komponisten Enjott Schneider.

Am Samstag, 30. Oktober, gibt es nach Bistumsangaben besondere Unesco-Welterbe-Führungen. Über die aktuellen Restaurierungsmaßnahmen und Bauaufgaben informiere eine Ausstellung im Dom.

Am Abend des 30. Oktober gebe es einen Festakt für geladene Gäste im Dom, an dem unter anderen die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) teilnehme. Die Festrede zum Thema "Welterbe - eine globale Verantwortung" halte die Direktorin des Unesco-Welterbezentrums in Paris, Mechtild Rössler, die in Speyer geboren wurde. Am Sonntag, 31. Oktober, feiert der Speyerer Bischof Karl-Heinz Wiesemann den Angaben zufolge um 10 Uhr ein Pontifikalamt.