Trauerfeier für ermordeten Tankstellen-Kassierer am 7. Oktober

Trauerfeier für ermordeten Tankstellen-Kassierer am 7. Oktober

Angehörige und Freunde wollen in der kommenden Woche bei einer öffentlichen Trauerfeier in Idar-Oberstein Abschied von dem nach einem Streit um die Maskenpflicht erschossenen Tankstellen-Mitarbeiter Alex W. nehmen. Bis zu 650 Menschen könnten am kommenden Donnerstag, 7. Oktober, an der Gedenkveranstaltung auf dem Messegelände teilnehmen, erklärte die Stadt am Donnerstag.

Ob neben Familienmitgliedern auch Vertreter der Politik dabei reden werden, sei noch nicht entschieden, sagte ein Sprecher der Stadtverwaltung dem Evangelischen Pressedienst (epd). Für die evangelische Kirche werde Superintendentin Jutta Walber an der Trauerfeier teilnehmen.

Die Ermordung der 20-jährigen Aushilfskraft durch einen Kunden hatte bundesweit für Entsetzen gesorgt. Der junge Mann war durch einen gezielten Kopfschuss getötet worden. Der 49-jährige mutmaßliche Täter hatte zuvor ohne den vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz Bier kaufen wollen und einen Streit über die Maskenpflicht ausgelöst. Bei einer ersten Vernehmung hatte er angegeben, er lehne die Anti-Corona-Maßnahmen ab.