Von der Leyen: Weitere 100 Millionen Euro Hilfe für Afghanistan

Von der Leyen: Weitere 100 Millionen Euro Hilfe für Afghanistan

EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hat weitere 100 Millionen Euro humanitärer Hilfe für Afghanistan angekündigt. Europa werde die Afghanen im Land und den Nachbarländern weiter unterstützen, sagte sie am Mittwoch bei ihrer Rede zur Lage der Europäischen Union im Europaparlament in Straßburg. Eine Hungersnot und humanitäre Katastrophe müssten verhindert werden.

Die 100 Millionen Euro seien Teil eines neuen, umfassenden "Afghanistan-Unterstützungspakets", das in den nächsten Wochen vorgestellt werden solle, erklärte die Kommissionschefin bei der Rede, in der es um die großen politischen Themen der Gegenwart ging.

Die EU-Kommission hatte schon im August eine Aufstockung der humanitären Hilfe für Afghanen im Land und in der Region angekündigt. Sie werde für 2021 von über 50 Millionen Euro auf über 200 Millionen Euro erhöht, erklärte von der Leyen damals. Allerdings sah eine schriftliche Aufschlüsselung ihrer Behörde etwas andere Zahlen vor. Demnach kämen zu bereits zugewiesenen 57 Millionen Euro humanitärer Hilfe 69 Millionen Euro neu hinzu. Bei weiteren 79 Millionen Euro handelte es sich demnach um bereits zugewiesene Gelder beziehungsweise nicht um humanitäre Hilfe.