Sea-Eye startet neue Kampagne

Sea-Eye startet neue Kampagne

Die Seenotrettungsorganisation Sea-Eye trommelt mit einem neuen Kampagnenmotiv für die Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer. Die am Freitag in der Nähe des Berliner Reichstagsgebäudes vorgestellte Kampagne soll in den sozialen Netzwerken Unterstützer mobilisieren und den Druck auf die verantwortlichen Politiker erhöhen. Unter der Überschrift "Wir retten jeden. Und was macht ihr?" zeigt das Motiv Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron und Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz, wie sie aus Seenot gerettet werden.

Sea-Eye erklärte, die Fluchtroute über das Mittelmeer gelte als gefährlichste der Welt. Seit 2014 seien dabei mehr als 20.000 Menschen ertrunken. Von den EU-Staaten würden daher eine europäische staatliche Seenotrettung, sichere Fluchtrouten, eine effektive Verteilung der Geflüchteten und die aktive Bekämpfung der Fluchtursachen gefordert.