Generalinspekteur für weitere Ausbildung afghanischer Soldaten

Generalinspekteur für weitere Ausbildung afghanischer Soldaten

Der Generalinspekteur der Bundeswehr, Eberhard Zorn, plädiert dafür, an der Ausbildung afghanischer Streitkräfte auch nach dem Abzug der westlichen Truppen vom Hindukusch festzuhalten. "Ich bin davon überzeugt, dass die afghanischen Streitkräfte weiterhin eine beträchtliche Unterstützung brauchen und zwar finanziell, aber auch bei der Ausbildung, wo auch immer wie diese durchführen", sagte Zorn der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag).

Der Abzug der Bundeswehr selbst laufe nach Plan. "Bis Juli werden wir damit fertig", erklärte Zorn. Schon jetzt hätten die afghanischen Streitkräfte den größten Teil des deutschen Lagers übernommen.

Zur aktuellen militärischen Lage sagte der Generalinspekteur: Die Regierungstruppen hielten "nach wie vor ein Patt, doch die Taliban rücken nach und nach in der Fläche vor". Sie beherrschten mehr und mehr Räume.