Evangelische Jugend startet Kampagne zur Begegnung mit Muslimen

Evangelische Jugend startet Kampagne zur Begegnung mit Muslimen
Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej) hat eine Social-Media-Kampagne zur Begegnung mit jungen Muslimen gestartet. Die Aktion "Begegnet Euch!" soll dafür werben, Berührungsängste abzubauen, wie die aej am Dienstag in Hannover mitteilte.

Gerade Musliminnen und Muslime erlebten oft eine Diskriminierung im Alltag, hieß es. Die Diskussion zu religiöser Vielfalt werde in den Medien häufig negativ geführt. Angesichts einer verbreiteten Islamfeindlichkeit wolle die aej deshalb die vielen Begegnungen und Initiativen sichtbar machen, die bereits stattfänden. Ziel sei ein "Miteinander auf Augenhöhe".

Unter dem Hashtag #begegneteuch zeigt die aej bei Facebook und Instagram Beispiele für Begegnungen zwischen Christen und Muslimen auf der Ebene der Jugendverbände. Beteiligt sind dabei als Partnerorganisationen die Muslimische Jugend in Deutschland, das Muslimische Hilfswerk und die Koptische Jugend in Deutschland - ein Verband der koptisch-orthodoxen Kirche. Die Jugendverbände zögen "an einem Strang", betonte die evangelische Arbeitsgemeinschaft.

Die aej mit Sitz in Hannover ist der Zusammenschluss der Evangelischen Jugend in Deutschland. Als Dachorganisation vertritt sie die Interessen der Evangelischen Jugend aller Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gegenüber Bundesministerien, Fachorganisationen und internationalen Partnern. Ihre 32 Mitgliedsverbände repräsentieren rund 1,35 Millionen junge Menschen.

Meldungen

Top Meldung
Predigt schreiben braucht viel Zeit
Einen anderen Umgang mit kirchlichen Ressourcen fordert der evangelische Theologieprofessor Heinzpeter Hempelmann. Der größte Teil der personellen Ressourcen - nämlich die Pfarrer:innen - werde zur Versorgung eines immer kleiner werdenden Teils der Kirchenmitglieder eingesetzt.