Frauen haben öfter Angst vor Klinikaufenthalt als Männer

Frauen haben öfter Angst vor Klinikaufenthalt als Männer

Frauen haben einer Umfrage zufolge häufiger Angst vor einem Krankenhausaufenthalt als Männer. Vor einer stationären Behandlung fürchte sich jede fünfte Frau, aber nur jeder siebte Mann, teilte die Kaufmännische Krankenkasse (KKH) am Mittwoch in Hannover mit. In ihrem Auftrag hatte das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Juli und August jeweils rund 1.000 Erwachsene in Deutschland befragt.

Die Befragten begründeten ihre Ängste demnach mit negativen Erlebnissen: Jeder Zweite, der Sorgen vor einem Klinikaufenthalt äußere, habe bereits einmal selbst schlechte Erfahrungen gemacht, jeder Dritte Negatives gehört.

Insgesamt sei das Vertrauen der Deutschen in Krankenhausärzte und Pflegepersonal aber gestiegen, hieß es weiter. Die deutliche Mehrheit der Befragten (83 Prozent) habe keine Sorgen mit Blick auf eine stationäre Behandlung. Im Jahr zuvor hatten lediglich 68 Prozent der Umfrage-Teilnehmer den Ärzten Klinikärzten vertraut. Auch die Sorgen vor möglichen Komplikationen wie Infektionen mit einem Krankenhauskeim oder Unverträglichkeiten bei der Narkose seien gesunken.