Corona: Umweltaktivist Jaenicke hofft auf Umdenken

Corona: Umweltaktivist Jaenicke hofft auf Umdenken

Der Schauspieler und Umweltaktivist Hannes Jaenicke hofft, dass infolge der Corona-Pandemie das Umweltbewusstsein wächst. "Vielleicht ist der Mensch ja schlau genug, aus dieser Corona-Krise etwas zu lernen. Denn man kann ja gerade wunderbar beobachten, wie schnell sich die Natur erholt", sagte Jaenicke der "Augsburger Allgemeinen (Montag). Er wünsche sich, dass die Politik genauso entschieden mit Klimawandel und dem Artensterben umgehe wie mit der Corona-Krise.

"Das Klimathema kommt so sicher wieder wie das Amen in der Kirche", betonte Jaenicke. Auch das Artensterben sieht er dramatisch: Täglich gingen 40 bis 50 Arten verloren. "Von zwei Millionen bekannten Arten stirbt die Hälfte aus", sagte der 60-Jährige.

Meldungen

Top Meldung
Bedford-Strohm im Münchner Presseclub
Nicht Furcht, sondern Kraft, Liebe und Besonnenheit sind für Heinrich Bedford-Strohm seine Maxime auf dem Weg durch die Corona-Zeit. Im Münchner Presseclub erzählte der Landesbischof, wie die Kirche aus seiner Sicht bisher durch die Pandemie kommt.