Europäisches Kulturerbe-Siegel für Stuttgarter Weißenhofsiedlung

Europäisches Kulturerbe-Siegel für Stuttgarter Weißenhofsiedlung

Die 1927 im Bauhaus-Stil erbaute Stuttgarter Weißenhofsiedlung kann sich mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel schmücken. Das Siegel, das "Meilensteine auf dem Weg zur Schaffung des heutigen Europas" auszeichnet, wurde insgesamt fünf sogenannten Werkbund-Stätten in Deutschland, Österreich, Polen und Tschechien verliehen, wie die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mitteilte. Noch weitere Orte und Bauwerke in ganz Europa bekamen das Siegel verliehen.

Die Ende der 1920er und Anfang der 1930er Jahre entstandenen Werkbund-Stätten stehen laut EU für ein besonderes Baukonzept. Mit Blick auf die Wohnungsnot nach dem Ersten Weltkrieg hätten Avantgarde-Architekten aus verschiedenen Teilen Europas soziale Bedürfnisse und erschwingliche Lösungen mit gutem Design und hoher Qualität zu verbinden gesucht. Als solche seien sie auch Inspiration für die heutige Zeit, in der verschiedene Länder um angemessenes soziales Wohnen rängen.

Meldungen

Top Meldung
Christen in Deutschland haben wieder Pfingstgottesdienste in den Kirchen feiern können - unter strengen Hygieneauflagen. Der Papst betete sein Mittagsgebet erstmals wieder mit Pilgern auf dem Petersplatz in Rom.