Fall von Coronavirus in unmittelbarer Nähe des Papstes

Fall von Coronavirus in unmittelbarer Nähe des Papstes

Ein hochrangiger Geistlicher aus dem vatikanischen Staatssekretariat, der ebenso wie Papst Franziskus im Gästehaus Santa Marta wohnt, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der Monsignore wird laut einem Bericht der italienischen Tageszeitung "La Repubblica" (Donnerstag) in einem Krankenhaus in Rom behandelt. Der Zustand des 58-jährigen Italieners sei stabil.

Der Vatikan hatte zuvor vier Fälle von Coronavirus bekanntgegeben, darunter bei zwei Mitarbeitern der Vatikanischen Museen. Papst Franziskus empfängt weiterhin Kurienchefs und Diplomaten in Audienz. Dabei gibt er ihnen italienischen Medienberichten zufolge zum Abschied die Hand.

Der Papst lässt derzeit seine Morgenmesse aus der Kapelle des Gästehauses Santa Marta im Vatikan im Internet übertragen. Seine Ansprachen für die Generalaudienzen am Mittwoch und das sonntägliche Angelusgebet werden aus der Bibliothek des Apostolischen Palasts übertragen. Die vatikanische Gottesdienstkongregation wies katholische Geistliche in aller Welt an, die Liturgien der Osterzeit ohne Gläubige abzuhalten.

Meldungen

Top Meldung
Die Zahl der Menschen, die sich bei einem Gottesdienst einer freien Baptistengemeinde in Frankfurt mit dem Coronavirus infiziert haben, hat sich leicht erhöht.