"Umwelt-Patriarch" Bartholomäus I. wird 80 Jahre alt

"Umwelt-Patriarch" Bartholomäus I. wird 80 Jahre alt

Patriarch Bartholomäus I., Ehrenoberhaupt von rund 300 Millionen orthodoxen Christen in aller Welt, wird am Samstag (29. Februar) 80 Jahre alt. Der Geistliche gilt als Wegbereiter des ökumenischen und interreligiösen Dialogs. Metropolit Augoustinos, Vorsitzender der Orthodoxen Bischofskonferenz von Deutschland, würdigte ihn als "unerschrockenen und mutigen Glaubenszeugen unserer Zeit". Wegen seiner Impulse für den Umwelt- und Klimaschutz wird Bartholomäus I. auch als "Grüner Patriarch" bezeichnet.

Der mehrsprachige Bartholomäus I. sei auch Vermittler zwischen Kirche und Wissenschaft sowie zwischen Kirche und Welt, fügte Metropolit Augoustinos hinzu. Kirchenpolitisch setzt sich der Patriarch für eine Annäherung der christlichen Kirchen ein. Mehrfach traf Bartholomäus in Istanbul und Rom mit den Päpsten Benedikt XVI. und Johannes Paul II. zusammen. Nach jahrhundertelangem Streit um theologische, politische und kulturelle Fragen spaltete sich das Christentum im elften Jahrhundert in einen östlichen und einen westlichen Zweig. Seit den 1960er Jahren gibt es eine vorsichtige Annäherung.

Papst Franziskus hatte 2016 zusammen mit Bartholomäus I. Flüchtlinge auf Lesbos besucht, um auf die Situation in den Lagern aufmerksam zu machen. Bartholomäus engagiert sich zudem in den internationalen Ökumene-Organisationen wie Weltkirchenrat und der Konferenz Europäischer Kirchen.

Bartholomäus I. wurde 1940 mit dem bürgerlichen Namen Dimitrios Archondonis auf der heute zur Türkei Ägäisinsel Imbros geboren. Seit 1991 ist er Ökumenischer Patriarch von Konstantinopel mit Sitz in Istanbul und in dieser Funktion der 270. Nachfolger des Apostels Andreas, auf den sich die Ostkirche gründet. Im Kreis der orthodoxen Kirchenoberhäupter nimmt Bartholomäus den Rang eines Ersten unter Gleichen ein.

Mit der Priesterweihe 1961 nahm er den Namen Bartholomäus an. Er studierte in Rom, München und Thessaloniki. 1970 wurde der promovierte Kirchenrechtler Archimandrit, zwei Jahre später Metropolit von Philadelphia und 1990 Metropolit von Chalcedon. Fast zwei Jahrzehnte war Bartholomäus enger Berater des Patriarchen Dimitrios, dessen Nachfolge er 1991 antrat.

Meldungen