Mainzer Rosenmontagsumzug gestartet

Mainzer Rosenmontagsumzug gestartet

In Mainz haben trotz Nieselregen Hunderttausende auf den Straßen der Stadt am Rosenmontag den Höhepunkt der diesjährigen Straßenfastnacht gefeiert. Der Rosenmontagsumzug startete um 11 Uhr und 11 Minuten auf seine mehr als sieben Kilometer lange Wegstrecke durch die Innenstadt. Knapp 9.500 Mitwirkende hatten sich dazu angemeldet. Den Höhepunkt des Umzugs bildeten erneut die elf politischen Motivwagen des Mainzer Carneval-Vereins (MCV), deren übergroße Styroporfiguren einen bissig-satirischen Rückblick auf das vergangene Jahr boten.

Themen für die Wagenbauer des MCV waren unter anderem das Desaster um die Pkw-Maut, die Vorsitzenden-Suche bei der SPD und die Twitter-Attacken von US-Präsident Donald Trump. Aber auch lokale Ereignisse wie die Mainzer Oberbürgermeisterwahl und die überfällige Sanierung einiger Innenstadt-Straßen wurden für den Umzug satirisch aufgespießt. Mainz zählt neben Köln und Düsseldorf zu den bedeutendsten Fastnachtshochburgen in Deutschland. Zum Rosenmontagsumzug werden jedes Jahr rund 500.000 Zuschauer in der Stadt erwartet.

Meldungen

Top Meldung
KiBa-Kirche des Monats Juni 2020 in Ranzin
Die Dorfkirche in Ranzin bei Greifswald ist "Kirche des Monats Juni 2020" der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (KiBa).