Anschlag auf Auto und Gebäude der Tübinger Freikirche TOS

Anschlag auf Auto und Gebäude der Tübinger Freikirche TOS

Das Gebäude der Freikirche "Tübinger Offensive Stadtmission" (TOS) und deren Kleintransporter sind Ziel eines Angriffs geworden. Wie Heinz Reuss vom Pastorenteam der TOS dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Samstag auf Anfrage mitteilte, geht die Gemeinde von einem gezielten Anschlag aus. Videoaufnahmen zeigten, dass am frühen Freitagmorgen mehrere vermummte Personen simultan den Bus anzündeten und mit Farbspritzen den Eingangsbereich des Gottesdienstraums großflächig besprühten, sagte Reuss.

Die Polizei schätzt den Sachschaden, der der Freikirche entstand, auf etwa 40.000 Euro. Noch sei nicht geklärt, wer die Täter seien, allerdings habe es in den letzten Monaten und Jahren bereits "einige Vorfälle" von linksextremer Seite gegen die Gemeinde gegeben, sagte Reuss.

Meldungen

Top Meldung
Die Zusammenarbeit auf nationaler, europäischer und globaler Ebene in der Corona-Krise ist nach Überzeugung des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, wichtiger als je zuvor.