Weihnachtspostfiliale Himmelpfort eröffnet

Weihnachtspostfiliale Himmelpfort eröffnet

In Ostdeutschlands einziger Weihnachtspostfiliale im brandenburgischen Himmelpfort sind bereits rund 6.000 Wunschzettel eingetroffen. Den weitesten Weg mit einer Strecke von mehr als 14.000 Kilometern Luftlinie habe in diesem Jahr bislang ein Brief aus Australien zurückgelegt, teilte die Deutsche Post mit. Zur offiziellen Eröffnung sei der "Weihnachtsmann" am Donnerstag in einem umweltfreundlichen Elektrofahrzeug angereist.

Bis Heiligabend werden in Himmelpfort wieder Kinderbriefe aus aller Welt beantwortet. Die ersten Wunschzettel wurden vor 35 Jahren von Kindern aus Berlin und Sachsen in den Ort im Norden Brandenburgs geschickt. Inzwischen bekomme der Weihnachtsmann jedes Jahr so viele Wunschzettel, "dass er in der Vorweihnachtszeit dort wohnt und Kinder ihn auch besuchen können", hieß es weiter. Im vergangenen Jahr waren es mehr als 277.000 Briefe.

Die Wunschzettel sollten spätestens bis zum dritten Advent in der Weihnachtspostfiliale eingehen, damit die Antwort rechtzeitig vor Weihnachten ankommen kann. Ganz wichtig sei dabei, dass jedes Kind auch seinen Absender auf den Brief schreibt. Die Deutsche Post hat den Angaben zufolge für die Beantwortung 20 Helfer und Helferinnen engagiert.

Meldungen

Top Meldung
Deutschland exportiert mehr Waffen in Krieengebiete
Die Top 100 der Rüstungskonzerne machen 2018 mit Waffen und militärischen Dienstleistungen mehr als 400 Milliarden Dollar Umsatz. In Ländern, in denen Konflikte toben, versinken die Menschen in Armut. Hilfswerke fordern ein Exportverbot.