Größte Domorgel der Welt in Passau wird saniert

Größte Domorgel der Welt in Passau wird saniert

Die größte Domorgel der Welt im Stephansdom in Passau wird saniert. Die "Königin der Instrumente" leide unter anderem an Staub, Schimmelbefall und altersbedingter Materialermüdung, berichtete das "Passauer Bistumsblatt" in seiner jüngsten Ausgabe. Fünf Jahre lang wird die Orgel demnach nur eingeschränkt zu sehen und zu hören sein, weil sie komplett überholt werden muss. Die letzte Generalsanierung liegt fast 40 Jahre zurück.

Im Zuge der Sanierung solle das klangliche Konzept überarbeitet werden, hieß es. Mit ihren 229 Registern und fast 18.000 Pfeifen gilt die Passauer Domorgel als weltberühmtes Instrument. Sie wurde 1928 mit 208 Registern als damals größte Orgel der Welt von der Firma Steinmeyer in Oettingen erbaut. Von 1978 bis 1981 wurde die Orgel technisch und klanglich von der Firma Eisenbarth aus Passau umgestaltet. Die Orgel gilt größte Domorgel der Welt und als größte Orgelanlage Europas. Zwei noch gewaltigere Orgel stehen heute in den USA.

Meldungen

Top Meldung
Der Todestag Walter Lübckes jährt sich zum ersten Mal. Die Politik verspricht, entschiedener gegen Hass und Hetze vorzugehen.