Tausende Teilnehmer zur Tamilenwallfahrt am Samstag erwartet

Tausende Teilnehmer zur Tamilenwallfahrt am Samstag erwartet

Der niederrheinische Wallfahrtsort Kevelaer erwartet zur traditionellen Wallfahrt der Tamilen auch in diesem Jahr bis zu 10.000 Teilnehmer. Nach Angaben der Wallfahrtsleitung beginnt die inzwischen 32. Tamilen-Wallfahrt am Samstag mit einem Pontifikalamt um 11 Uhr, gefolgt von Pilgermesse, einer farbenprächtigen Prozession und Gebeten. Veranstalter ist die Tamilenseelsorge im Bistum Essen. Zur größten Einzelwallfahrt in der Marienstadt reisen demnach Gläubige katholischen und hinduistischen Glaubens an.

Kevelaer ist wegen Marienerscheinungen in den Jahren 1641/1642 Wallfahrtsort. Für die Tamilen, die vor dem jahrelangen Bürgerkrieg in ihrer Heimat Sri Lanka nach Europa geflohen sind, ist die Wallfahrt zum Gnadenbild der "Trösterin der Betrübten" inzwischen der Höhepunkt im kirchlichen Jahreskreis, wie es hieß. Nachdem in den 1980er und 90er Jahren vor allem in Deutschland und den Niederlanden lebende Tamilen teilgenommen hatten, kamen in den vergangenen Jahren auch zahlreiche Gläubige aus Frankreich, Dänemark und Großbritannien nach Kevelaer.

In Deutschland leben aktuell etwa 60.000 Tamilen. Zehn Prozent davon sind nach Angaben der Tamilenseelsorge Katholiken, 90 Prozent sind Hindus.

Meldungen

Top Meldung
Ein ökumenischer Gottesdienst im Münchner Liebfrauendom soll am 14. Dezember 2019 an die im Mittelmeer ertrunkenen Flüchtlinge erinnern.
Mit einer Mahnwache und einem ökumenischen Gottesdienst im Münchner Liebfrauendom soll am 14. Dezember an die im Mittelmeer ertrunkenen Flüchtlinge erinnert werden.