Rund 18.000 Biker beim 36. Motorradgottesdienst in Hamburg

36. Motorradgottesdienst

© epd-bild/Stephan Wallocha

Nach dem Gottesdienst startete ein Konvoi über die Elbbrücken Richtung Buchholz, wo anschliessend das Fest "Biker Träume Buchholz" gefeiert wurde.

Rund 18.000 Biker beim 36. Motorradgottesdienst in Hamburg
Rund 18.000 Biker haben nach Polizeiangaben am Sonntag am 36. Motorradgottesdienst (Mogo) in Hamburg teilgenommen. Nach dem Gottesdienst am Michel startete gegen 13 Uhr der Konvoi über die Elbbrücken Richtung Buchholz (Nordheide), wo anschließend das Fest "Biker Träume Buchholz" gefeiert wurde. Der Hamburger Mogo ist weltweit die größte Veranstaltung seiner Art.

Als Zeichen für den Klimaschutz hatte Mogo-Pastor Lars Lemke (56) den Konvoi auf einem Elektro-Motorrad angeführt. Seine Predigt hatte Lemke unter das Motto "Nur mit Dir" gestellt. Das könne als Willkommensgruß verstanden werden, "denn nur mit Dir wird der Mogo zu dem, was er ist: ein großartiges Erlebnis von Gemeinschaft, Lebendigkeit und Lebensfreude". Es könne aber auch eine Liebeserklärung Gottes an die Menschen sein. "Am Ende des Schöpfungsberichtes, als alles schon geschaffen war, da schuf Gott den Menschen als sein Ebenbild", sagte Lemke.

"Nur mit dir" sei dann so zu verstehen, "dass die Schöpfung unvollständig wäre ohne die Menschheit und dass uns eine besondere Aufgabe zufällt: In Verantwortung vor Gott diese Erde zu gestalten", sagte Lemke. Dabei seien die Herausforderungen gewaltig: "Klimakatastrophen, Klimawandel, Klimaschutz - ist das alles Menschenwerk und damit hausgemacht oder sind das die normalen Schwankungen im Laufe der Erdgeschichte?"

Die Zerstörung der Lebensgrundlagen schreite in großen Schritten voran, saubere Böden, saubere Luft und sauberes Wasser seien längst keine Selbstverständlichkeit mehr. "Nur mit dir", das könne dann "auch unsere Antwort auf die großen Herausforderungen sein". Während des Gottesdienstes wurde auch der verunglückten Biker gedacht. Rund 250 ehrenamtliche Helfer waren bei der Großveranstaltung im Einsatz.

Meldungen

Top Meldung
Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland
Die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat den Haushaltsplan für 2020 beschlossen. Die Delegierten stimmten am Mittwochmorgen in Dresden einstimmig für den Entwurf, den Finanzexperte und EKD-Ratsmitglied Andreas Barner bereits am Montag eingebracht hatte.