Oldenburg: Kein neuer Bischof nach erstem Wahlgang

Bischofsamt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg.

epd-bild/Denis Wege/Photo von Oven

Propst Johann Schneider (54) aus Halle/Saale (li.) und Oberkirchenrat Thomas Adomeit (48, r.) aus Oldenburg kandidieren für das Bischofsamt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg.

Bei der Bischofswahl in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg hat im ersten Wahlgang keiner der beiden Kandidaten die erforderliche Stimmenmehrheit erhalten.

32 der 58 anwesenden Synodalen votierten am Samstagnachmittag für den Hallenser Propst Johann Schneider. Sein Gegenkandidat, der Vertreter im Bischofsamt Thomas Adomeit, erhielt 26 Stimmen. Damit verfehlte Schneider die nötige Zwei-Drittel-Mehrheit von 44 Stimmen. Die Synodalen wollten am späten Nachmittag zu einem zweiten Wahlgang zusammenkommen.