Herrnhuter Losungen für 2019 auf dem Markt

Herrnhuter Losung

Foto: epd-bild/Matthias Weber

Ab sofort sind die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine für 2019 im Buchhandel erhältlich.

Herrnhuter Losungen für 2019 auf dem Markt
Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine für 2019 sind ab sofort im Buchhandel erhältlich.

Neben mehreren deutschsprachigen Ausgaben gibt es das Andachtsbüchlein bereits auf Altgriechisch, Hebräisch, Französisch und Spanisch sowie in der Ausgabe für junge Leute, wie die Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine am Dienstag in Herrnhuth mitteilte. Weitere Ausgaben auf Englisch und Farsi erscheinen demnach im Oktober. In der Smartphone-App stehe der neue Jahrgang ab Herbst bereit.

Das berühmte Andachtsbüchlein mit den Losungen enthält für jeden Tag je einen gelosten Bibelvers aus dem Alten Testament und einen dazugehörigen Lehrtext aus dem Neuen Testament. Hinzu kommen Liedverse und Gebete. Die Losungen "laden ein, die Bibel in ihrer ganzen Breite und Tiefe kennenzulernen", hieß es.

Die Losungen der Evangelischen Brüder-Unität in Buchform gibt es seit 1731 ohne Unterbrechung. Das Andachtsbüchlein für 2019 ist der 289. Jahrgang. Erstmals gezogen wurden die Losungen am 3. Mai 1728. Die Auswahl findet alljährlich um dieses Datum herum statt. In Deutschland hat das Andachtsbuch eine Auflage von rund 800.000 Exemplaren. Weltweit werden etwa 1,5 Millionen Losungen in 60 Sprachen verbreitet.

Die Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine ist eine evangelische Freikirche, die im 18. Jahrhundert auf dem Gut des Grafen Zinzendorf in der sächsischen Oberlausitz gegründet wurde. Eine wesentliche Wurzel hat die Gemeinschaft in der Böhmischen Reformation, die im 15. Jahrhundert durch den Theologen Jan Hus angestoßen wurde.

Meldungen

Top Meldung
In Düsseldorf haben Vertreter der örtlichen Religionsgemeinschaften bereits vor Wochen ihre Pläne für einen gemeinsamen "Toleranzwagen" vorgestellt. Foto: Wagenbaumeister Jacques Tilly mit einem Entwurf des Wagens in der Wagenbauhalle. Unter dem Karnevalsm
Zwei Tage nach dem Anschlag von Hanau sind am Freitagabend in Nordrhein-Westfalen erneut mehrere tausend Menschen zu Mahnwachen und Kundgebungen gegen Rechts auf die Straße gegangen. Auch der rheinische Straßenkarneval reagiert auf den Anschlag.