Internationaler Austausch von Kirchenmusikern geplant

Mehrere evangelische Institutionen wollen künftig den Austausch von Kirchenmusikern aus Asien, Afrika und Deutschland fördern.

Der internationale Kirchenbund Vereinte Evangelische Mission (VEM), die Evangelische Pop-Akademie und die westfälische Hochschule für Kirchenmusik haben in Witten bei Dortmund eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichet, wie die VEM am Freitag mitteilte. Gemeinsam wollen sie demnach internationale kirchenmusikalische Projekte umsetzen.

Neben dem Austausch von Musikern und Studenten seien auch internationale Kompositionen und Wettbewerbe geplant, hieß es weiter. In Afrika und Asien gebe es ebenso wie in Deutschland großen Bedarf an kirchenmusikalischer Fortbildung und künstlerischem Training.

Die VEM ist eine internationale Gemeinschaft von Kirchen in Afrika, Asien und Deutschland sowie den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel und hat ihren Sitz in Wuppertal. Die Hochschule für Kirchenmusik der Evangelischen Kirche von Westfalen bietet im Rahmen der Evangelischen Pop-Akademie seit Herbst 2016 den Studiengang Kirchenmusik Popular an.

Themen