Augsburger Puppenkiste bringt Weihnachtsgeschichte ins Kino

Urmel-Puppenfigur auf der Bühne

Foto: epd-bild / Annette Zoepf

Urmel-Puppenfigur hat schon Erfahrung auf der Bühne. Bald kommt auch das Christkind an die Fäden.

Die Augsburger Puppenkiste bringt die biblische Weihnachtsgeschichte in diesem Jahr ins Kino. Eine Adaption des Puppenbühnen-Stücks für die Kino-Leinwand werde im Advent bundesweit in Filmtheatern zu sehen sein, teilte das Puppentheater mit.

Die Augsburger Puppenkiste bringt die biblische Weihnachtsgeschichte in diesem Jahr ins Kino. Eine Adaption des Puppenbühnen-Stücks für die Kino-Leinwand werde im Advent bundesweit in Filmtheatern zu sehen sein, teilte das Puppentheater mit. Die Puppen-Aufführung werde in den kommenden Monaten "mit hohem technischen Aufwand" aufgezeichnet, sagte eine Sprecherin dem Evangelischen Pressedienst (epd). Das Ergebnis soll dann an den vier Adventssonntagen zu sehen sein. In welchen Filmtheatern die Weihnachtsgeschichte gezeigt wird, steht noch nicht fest.
Die Puppenkiste hatte die Weihnachtsgeschichte nach dem Lukas- und dem Matthäus-Evangelium erstmals im Advent 2014 aufgeführt. Seitdem gehört das Stück zum Repertoire der Puppenbühne. Für die Geschichte, in der unter anderem sprechende Tiere, ein König Melchior mit österreichischem Akzent und ein jiddisch sprechender Erzengel Gabriel auftreten, hat das Puppentheater eigens 23 neue Marionetten gefertigt.