Kardinal Woelki: Trotz Brexit am europäischen Haus weiterbauen

Rainer Maria Woelki

Foto: epd-bild/Meike Böschemeyer

Rainer Maria Woelki

Kardinal Woelki: Trotz Brexit am europäischen Haus weiterbauen
Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki hat dazu aufgerufen, trotz der Entscheidung der Briten für einen Austritt aus der Europäischen Union am gemeinsamen Europa festzuhalten.

Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki hat dazu aufgerufen, trotz der Entscheidung der Briten für einen Austritt aus der Europäischen Union am gemeinsamen Europa festzuhalten. "Lasst uns diese düsteren europäischen Tage als Herausforderung und Chance betrachten", sagte er am Sonntag in seinem "Wort des Bischofs" im Kölner Bistumssender Domradio. 

"In unserer globalen Welt kann es nicht richtig sein, wenn wir uns auf unsere Inseln zurückziehen und Grenzen dichtmachen", mahnte der Kölner Kardinal. Ethische, soziale und wirtschaftspolitische Herausforderungen, Terror und Umweltbedrohungen ließen sich heute nicht mehr im nationalen Alleingang lösen. 



Woelki rief dazu auf, ein Europa aufzubauen, in dem sich nicht alles nur um die Wirtschaft drehe. "Lasst uns gemeinsam ein Haus aufbauen, in dem Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit zu Hause sind, in dem Kunst, Musik und Wissenschaft Raum haben." Wenn im europäischen Haus zudem die gemeinsamen christlichen Werte "als wichtige leuchtende, tragfähige Bausteine" mit eingebaut würden, dann sei ihm um die Zukunft Europas nicht bange.

Meldungen

Top Meldung
Online Abendmahl feiern
Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister hält ein digital gefeiertes Abendmahl für möglich. Die Feiernden werden dabei per Internet zusammengeschaltet. Auch Weihnachtsgottesdienste würden gefeiert. Sie seien "Identitätsmarker" in der Zeit der Pandemie.