Erlaubnisse für Eltern: 24 mal "Du darfst!"

Erlaubnisse für Eltern

Foto: Getty Images/F1online RF/Fernow

Erlaubnisse für Eltern: 24 mal "Du darfst!"
Wer Kinder hat, von dem wird so viel verlangt, dass man es im Grunde nur falsch machen kann. Eltern sollen ihr Kind schützen, sie sollen es fördern, sie sollen ihm Zeit schenken und bei anderen Geschenken gut aufpassen, dass es auch die richtigen sind. Es wird Zeit, Eltern die Anspannung zu nehmen und anstelle von Forderungen Erlaubnisse auszusprechen. Hier sind die ersten 24.

1. Du darfst Deinem Kind das neueste Smartphone vorenthalten.
Es wird dadurch nicht automatisch zum sozialen Außenseiter.

2. Du darfst auf eine Frage Deines Kindes keine Antwort wissen.
Gib es einfach zu! Und dann schaut gemeinsam nach der Antwort.

3. Du darfst Deinem Kind einen Abschiedskuss geben.
Selbst achtjährigen Jungs tut solche Zuwendung gut.

4. Du musst nicht auf jede Whatsapp-Nachricht Deines Kindes sofort reagieren.
Erklär ihm, dass das keinen Liebesentzug bedeutet.

5. Du darfst Deiner Tochter andere Farben schenken als Pink.
Sie wird sich dadurch nicht weniger wertvoll fühlen.

6. Du darfst Deinem Sohn Pink schenken.
Wenn er sich darin wohlfühlt, bitte!

7. Du darfst Dein Kind taufen lassen. 
Es kann später immer noch entscheiden, ob es in der Kirche bleiben will.

8. Du darfst Dein Kind weinen lassen. 
Du musst es nicht sofort trösten. Sei einfach da, und halte es mit ihm aus.

9. Du darfst das nächste Fußballturnier Deines Kindes verpassen.
Beim übernächsten kannst Du wieder jubelnd am Spielfeldrand stehen.

10. Du darfst Dein Kind schlau werden lassen.
Schäm Dich nicht, wenn Dein Kind etwas lernt, das Du nicht kannst.

11. Du darfst Dir von Deinem Kind etwas wünschen.
Es muss nur wissen, was Dein Wunsch ist.

12. Du darfst Dein Kind allein in die Schule gehen lassen. 
Kinder können lernen, sich im Straßenverkehr zurecht zu finden.

13. Du darfst ein Hobby haben. 
Dein Leben muss sich nicht nur um Dein Kind drehen.

14. Du darfst der Kita trauen.
Dort arbeiten in aller Regel Leute, die das Erziehen richtig gut gelernt haben.

15. Du darfst mit den Lehrern Deines Kindes zusammenarbeiten.
Ihr seid keine Gegner, sondern könnt ein Team sein.

16. Du darfst Essen kochen, das Dir schmeckt.
Dein Kind wird davon nicht verhungern.

17. Du darfst für Dein Kind beten.
Manche Dinge musst Du nicht selbst schaffen.

18. Du darfst Dich wiederholen.
Manche Dinge muss sich Dein Kind immer wieder sagen lassen.

19. Du darfst beim Spielen mit deinem Kind auch gewinnen.
So kannst Du ihm zeigen, wie man ein guter Gewinner ist.

20. Du darfst Dein Kind sich langweilen lassen.
Das tut ihm besser, als Du vielleicht glaubst.

21. Du darfst auf "Danke" und "Bitte" bestehen.
Zumindest, wenn Du auch so mit deinem Kind sprichst.

22. Du darfst die Musik deines Kindes grässlich finden.
Du darfst sie aber auch mögen.

23. Du darfst alles besser machen wollen als Deine Eltern.
Ein paar Dinge werden Dir sogar gelingen.

24. Du darfst Dir Erziehungsfehler verzeihen.
Du wirst sie ohnehin nicht vermeiden. Sei ruhig freundlich mit Dir.

Diese Liste soll gern fortgeführt werden. Alles, was Eltern hilft, sich ein wenig zu entspannen, ist willkommen. Schreiben Sie gleich hier Ihre Kommentare oder posten Sie ihre Erlaubnis auf unserer Facebook-Seite.

aus dem chrismonshop

Glück und Segen
Herzlich willkommen! Ein neugeborenes Kind rührt die Herzen. Durch alle Zeiten und Kulturen, zeugt es engelsgleich von der Unverfügbarkeit menschlichen Lebens. Als Martin...