Riesen-Adventskranz auf Lüneburger Wasserturm installiert

Wichernkranz über Lüneburg

Foto: dpa/Philipp Schulze

Ein Helfer arbeitet in Lüneburg am sogenannten Wichernkranz auf dem 56 hohen Wasserturm der Stadt.

Riesen-Adventskranz auf Lüneburger Wasserturm installiert
Der Aluminium-Kranz ist 1,5 Tonnen schwer und thront nun in gut 50 Metern Höhe über der Stadt. Er soll Spenden für Flüchtlingskinder einbringen.

Ein riesiger Adventskranz soll in Lüneburg um Spenden für Flüchtlingskinder werben. Ein Kran hob den 1,5 Tonnen schweren Aluminium-Ring mit elektronischen Kerzen am Montag auf den historischen Wasserturm der Stadt. Von Sonntag an könnten Menschen den Kranz in 56 Metern Höhe per Handy-Kurzmitteilung oder Anruf zum Leuchten bringen, teilte der evangelische Kirchenkreis Lüneburg mit. Am Samstag werde die Aktion von Kirche und Diakonie mit einer Feier um 16 Uhr offiziell eröffnet.

Der Kranz bleibe bis zum 6. Januar täglich in den Morgenstunden und von 16 Uhr bis Mitternacht illuminiert, sagte Projektsprecher Michael Elsner. Jeden Tag werde eine neue Kerze angezündet. Den Kranz könnten Spender per SMS mit dem Wort "LICHT" an die Nummer 83090 für jeweils 15 Sekunden zusätzlich erhellen. Damit solle Geld für die amikeco-Willkommensinitiative in der Stadt gesammelt werden, die sich um Flüchtlingskinder kümmert. Eine SMS koste 1,99 Euro, davon seien 1,27 Euro Spenden. Auch per Telefon unter der Nummer 09003/9424376 kann der Kranz den Angaben zufolge erleuchtet werden.

Meldungen

Top Meldung
Coronavirus - Illustration des Virus
Im Umfeld einer baptistischen Gemeinde in Frankfurt sind mehr als 100 Menschen positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Der hessische Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne) rief dazu auf, "wachsam zu bleiben und nicht leichtsinnig zu werden".

aus dem chrismonshop

Das chrismon-Familienjahrbuch
Warum beginnt das Kirchenjahr im Dezember? Wie nennen die Astronomen den Morgenstern? Und wie geht noch mal das berühmte Lied dazu? Das neue Jahrbuch für Familien mit kleinen...