Peter Böhme: "Menschen im direkten Kontakt helfen"

Peter Böhme: "Menschen im direkten Kontakt helfen"
Von dem Guten, das ihm im Leben geschenkt wurde, möchte Peter Böhme etwas an andere weitergeben. Darum geht es dem 61-Jährigen bei seinem freiwilligem Engagement für die Tafel in Velbert im Bergischen Land. Dies und mehr hat der vormalige Vertriebskaufmann in seinem Steckbrief für www.diakonie.de notiert.

Ich engagiere mich freiwillig bei ... der Velberter Tafel für Niederberg. Träger ist das Diakonische Werk im Kirchenkreis Niederberg e.V.

Das mache ich, weil ... ich von dem Guten, das mir im Leben geschenkt wurde, etwas an andere weitergeben möchte.

Ich habe mir gerade diesen Bereich ausgesucht, weil ... ich persönlich sozial tätig sein und Menschen im direkten Kontakt helfen kann.

Davon verspreche ich mir ... als Christ einen kleinen Beitrag im Sinne von Matthäus 25, 40: "Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan."

Bisher habe ich gelernt, ... dass die Abgabe von Lebensmitteln – also Sachwerte – geringer einzustufen ist als die Kommunikation, als Hilfe zur Selbsthilfe.

Normalerweise sieht mein Tag als Freiwilliger folgendermaßen aus: Abholen einer Mittagsspeise, Vorbereitung der Räume, Warensortierung, Besprechung mit den Mitarbeitenden, Ausgabe von Lebensmitteln an Bedürftige und Gespräche.

Am meisten Spaß macht mir ... die Organisation und Öffentlichkeitsarbeit und das Sponsoring.

Schwierig wird es manchmal, wenn ... ich bei einigen Gästen ein Anspruchsdenken erkennen muss, welches aus Gier und Neid begründet ist.

Ich hoffe, dass ... sich durch politische Maßnahmen die Bedürftigkeit reduzieren lässt und die Einstellung der Menschen gegenüber Bedürftigen toleranter wird.

Meine nächste freiwillige Tätigkeit ... ist bereits die Mitarbeit im Eine-Welt-Laden und die aktive Mitgliedschaft im NABU.

Wer sich auch freiwillig engagieren möchte, wendet sich am besten an:

Velberter Tafel in Niederberg

Tel. 02051-952264

Themen