Bildergalerien

Das Leben des Reformators in Playmobil

Martin Luther

Galerie

Das Leben des Reformators in Playmobil
Stationen aus dem Leben des Reformators - nachgebaut aus Spielzeugfiguren. Pfarrer Stefan Merz und seine Leidenschaft.

"Ich spiele gern", sagt Stefan Merz, evangelischer Pfarrer aus dem mittelfränkischen Kammerstein. Außerdem interessiere ihn die Frage, was Luther dazu gebracht habe, so viel und sogar das eigene Leben aufs Spiel zu setzen. Das habe ihn dazu motiviert, verschiedene Stationen aus dem Leben des Reformators mit den beliebten Spielzeugfiguren in Szene zu setzen. Die Wittenberger Schlosskirche, Luthers Geburtshaus, den Wald zu Stotternheim, die Wartburg und den Wormser Reichstag hat Merz so nachgebaut und spielerisch veranschaulicht. Dabei ist fast alles "Marke Eigenbau" oder Neukombination, da es natürlich keine passenden Fertigmodelle zum Leben Martin Luthers im Handel gibt.

Mehr zu Martin Luther
Martin Luther und seine Mitarbeitenden
"Von der Macht der Worte" erzählt die Ausstellung "Luther übersetzt" auf der Wartburg und zeigt, wie sich Sprache im Laufe der Zeit in der Heiligen Schrift wandelt und wie kraftvoll diese Worte bis heute wirken.
Luthers Winterfreuden im Kreise seiner Familie.
Martin Luther lehnte die Heiligenverehrung und damit den Heiligen Nikolaus ab. Der Reformator soll den Anstoß für das Christkind gegeben haben.