Heinrich Bedford-Strohm wird 60

Heinrich Bedford-Strohm beiseiner Einführung als Landesbischof 2011 in Nürnberg

© epd-bild/Michael Müller-Jentsch

Seit Oktober 2011 ist Heinrich Bedford-Strohm Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Er könne sich nichts Schöneres vorstellen, als die gute Botschaft von Jesus Christus zu verkünden, sagte der langjährige Theologie-Professor bei seiner Amtseinführung in der Nürberger Lorenzkirche.

Toggle

Der Bischof

Seit Oktober 2011 ist Heinrich Bedford-Strohm Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Er könne sich nichts Schöneres vorstellen, als die gute Botschaft von Jesus Christus zu verkünden, sagte der langjährige Theologie-Professor bei seiner Amtseinführung in der Nürberger Lorenzkirche.

Jörg Echtler
Sandra Schildwächter
Anika Kempf

EKD und Kirchen

Die EKD ist keine eigene Kirche, sondern sie ist ein Dach, ein Zusammenschluss vieler protestantischer Kirchen in Deutschland. Die einzelnen Mitgliedskirchen sind zum Teil recht unterschiedlich, so verschieden wie die deutsche Landschaft und die Konfessionen. In der EKD finden sie zusammen – auch, um mit einer Stimme sprechen zu können.
Heinrich Bedford-Strohm wird 60

Seit 2014 steht Heinrich Bedford-Strohm als 13. Ratsvorsitzender an der Spitze der Evangelischen Kirche in Deutschland. Sei es der Umgang mit Flüchtlingen und die Seenotrettung, der Schutz des Klimas und der natürlichen Lebensgrundlagen, Rechtspopulismus oder die Ökumene - der bayerische Landesbischof bezieht Stellung und prägt die öffentliche Wahrnehmung der Kirche. Aus seiner Zeit als Gemeindepfarrer in Coburg hat er sich die Offenheit und Neugier im Umgang mit Menschen bewahrt. evangelisch.de gratuliert zum 60. Geburtstag und zeigt in einer Bildergalerie die vielen Gesichter von Heinrich Bedford-Strohm.