9 christliche Tipps zum Durchhalten während Corona-Zeiten

christlicher Podcast

© Getty Images/Guido Mieth

Toggle

1. In einen Podcast reinhören

Unser soziales Leben ist eingeschränkt, uns fehlen die Gesprächspartner und die Gedanken drehen sich womöglich im Kreis. Auch zum Glauben können sich in diesen Tagen Fragen auftun, über die man nicht ewig alleine grübeln kann. Zum Glück gibt es Podcasts, die sich sehr gut mit der Bibel auskennen und Glaubensfragen thematisieren. Unter Worthaus.org findet man gut verständliche theologische Vorträge, auf hossa-talk.de betrachten Jay und Gofi die Welt aus christlicher Perspektive und auf evangelisch.de/netztheologen spekulieren Chris und Roman über die (Un)-Vereinbarkeit von Theologie und Technik.

Anika Kempf
Louisa Braeuer

Bekenntnisse

Wie sollen wir unseren Glauben verstehen? Wie ihn in Worte fassen? Wo finden wir einen gemeinsamen Nenner, dass nicht alle „irgendetwas“ glauben? Diese Fragen stellte man sich bereits ganz zu Beginn des Christentums. Im Laufe der vielen Jahrhunderte entstanden immer wieder Glaubensbekenntnisse, in denen man sich auf bestimmte Formulierungen einigte, die den gemeinsamen Glauben bekennen.
9 christliche Tipps zum Durchhalten während Corona-Zeiten

Wegen der Corona-Pandemie verbringen viele von uns mehr Zeit zuhause. Doch wie gehen wir damit um, wenn uns zuhause die Sorgen umtreiben oder uns vor Langeweile die Decke auf den Kopf fällt? Wir haben einige Ideen zusammengestellt, welche Tätigkeiten in der häuslichen Quarantäne uns in nächster Zeit guttun könnten.