Themen
10.04.2016 - 08:42
"Wir haben 60 Millionen Flüchtlinge weltweit und es kann doch nicht sein, dass die Länder, die zufällig geografisch betroffen sind, die Lasten alleine tragen müssen", sagte Rekowski.
29.09.2015 - 09:42
Was gebraucht wird, sind Registrierungs- und Beratungszenten.
28.09.2015 - 09:38
Eindrücke von Flüchtlingsrouten und Durchgangslagern in Serbien, Griechenland und Mazedonien
Alle Inhalte zu: Mazedonien
01.07.2014 - 13:49
epd
Die Integrationsstaatsministerin Aydan Özoguz (SPD) steht dem Koalitions-Kompromiss in der Asylpolitik skeptisch gegenüber.
Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) in seinem Berliner Büro.
26.04.2014 - 13:30
epd
Asylbewerber, die aus Serbien, Mazedonien oder Bosnien-Herzegowina nach Deutschland kommen, sollen künftig schneller abgewiesen werden. Ob der Gesetzentwurf von Innenminister de Maizière noch um Albanien und Montenegro erweitert wird, ist offen.
14.03.2014 - 17:37
epd
Um die Asylverfahren schneller durchführen zu können, sollen den Angaben zufolge die Länder Bosnien und Herzegowina sowie Serbien und Mazedonien zu sicheren Herkunftsländern erklärt werden.
London 2012 - Olympische Spiele
14.12.2012 - 15:03
Corinna Buschow und Thomas Schiller
epd
Aus Syrien flüchten immer mehr Menschen vor dem Bürgerkrieg in die Nachbarländer. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) rechnet damit, dass bei einem anhaltenden Flüchtlingsstrom auch mehr syrische Asylbewerber nach Deutschland kommen.
RSS - Mazedonien abonnieren