Der CSU-Minister sprach sich gegen eine "Priduktion ohne Rücksicht auf soziale, ökonomische und ökologische Verluste" aus. An diesem Montag nimmt er am "Eine-Welt-Forum" in Berlin teil.
Internationale Konzerne seien häufig an Menschenrechtsverletzungen beteiligt und etwa für Gesundheits- und Umweltschäden verantwortlich. Die Betroffenen blieben jedoch oft rechlos, da die Rechtssysteme vieler Staaten zu schwach seien.
Die Saatgut-Retter
Wenige Großkonzerne beherrschen die Landwirtschaft in Europa und verbreiten ihr Einheits-Saatgut. Kleine Initiativen leisten Widerstand und versuchen, alte Pflanzensorten zu erhalten. Darüber berichtet Arte in der Dokumentation "Die Saatgut-Retter".
RSS - Konzerne abonnieren