Themen
Karl-Barth-Preis an Schweizer Jurist Bernhard Christ.
Der Schweizer Jurist Bernhard Christ ist mit dem Karl-Barth-Preis der Union Evangelischer Kirchen in der Evangelischen Kirche in Deutschland (UEK) ausgezeichnet worden.
Karl Barth hatte 1919 mit seiner Auslegung des "Römerbriefes" aus dem Neuen Testament der Bibel sein erstes theologisches Werk veröffentlicht.
Reformierte und Lutheraner erinnern 2019 mit einem Karl-Barth-Jahr an den Schweizer evangelischen Theologen und "Kirchenvater" des 20. Jahrhunderts.
Michael Welker, zusammen mit Bischof Markus Dröge (links) und Christian Schad (rechts)
Der 68-jährige Seniorprofessor aus Heidelberg hat die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung für sein theologisches Gesamtwerk erhalten.
RSS - Karl-Barth-Preis abonnieren