Ende April war unmittelbar vor dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erstmals gezielt eine Kirche angegriffen worden.
Nach zwei Anschlägen auf Christen wächst im westafrikanischen Burkina Faso die Furcht vor weiteren Terrorakten von Islamisten.
Roch Marc Christian Kabore
Bei einem Anschlag auf eine evangelische Kirche im Norden von Burkina Faso sind sechs Menschen getötet worden. Bewaffnete hätten die Kirche in der Ortschaft Silgadji am Ende des Sonntagsgottesdienstes gestürmt, berichtete der französische Auslandssender RFI am Montag.
Zentrum von Ouagadougou
Der UN-Sicherheitsrat hat den Terrorangriff in Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou scharf verurteilt. Es handle sich um eine barbarische und feige Tat, hieß es in einer schriftlichen Erklärung, die am Samstag in New York veröffentlicht wurde.
RSS - Burkina Faso abonnieren