Personen

Snezhana von Büdingen

Fotografin Snezhana von Büdingen

© Klaus Dyba

Fotografin Snezhana von Büdingen über ihr Fotoprojekt "Mutter":
 
"Im Jahr 2017 portraitierte ich in meinem Fotostudio eine Mutter mit ihrem Sohn mit Trisomie 21. Das innige Verhältnis, die Liebe und Zärtlichkeit, die diese Frau zu ihrem Kind empfand, berührten mich zutiefst. In diesem Moment
entstand die Idee für das Fotoprojekt "Mutter". In dem Projekt "Mutter" steht die bedingungslose innige Mutterliebe im Mittelpunkt. Aus den Gesprächen mit den Frauen, die ich portraitiert habe, habe ich erfahren, dass viele von ihnen während der Schwangerschaft nicht wussten, dass sie ein Kind mit Trisomie 21 bekommen werden und nach der Geburt des Kindes es erstmal verarbeiten mussten. Trotz allem war die Liebe, die jede Frau zu ihrem Kind empfindet, mit der Geburt des Kindes sofort da. Die Mutterliebe ist das wunderbarste aller Gefühle, rein, bedingungslos, allübergreifend. Ich wollte es in der Serie "Mutter" sichtbar machen."
11.05.2020 - 16:02
Zum Muttertag stellt evangelisch.de zwei Mütter vor, deren Kinder mit dem Down-Syndrom geboren wurden. Michaela und Sandra sprechen von ihrer Liebe zu ihren Söhnen, von ihrem Glauben – auch in schwierigen Phasen, etwa der Mitteilung der Diagnose - und von ihrem Alltag. Und sie erzählen auch vom Aufwachsen ihrer Kinder – eines (Raphael) mit Familie, das andere (Jan) ohne.
RSS - Snezhana von Büdingen abonnieren