Woher nimmt der Mann diese Power? Anselm Grün zum 65.

Woher nimmt der Mann diese Power? Anselm Grün zum 65.
"Ich schätze seine Offenheit, Ehrlichkeit und unkomplizierte Herzlichkeit": Der evangelische Liedermacher Clemens Bittlinger gratuliert seinem Weggefährten Anselm Grün zum 65. Geburtstag.

Im Rahmen des 1. Deutschen Ökumenischen Kirchentages in Berlin 2003 durfte ich erstmalig gemeinsam mit dem Benediktinerpater Anselm Grün eine Großveranstaltung konzipieren und durchführen. Anselm Grün hatte einige Zeit zuvor sein Buch "Bilder von Jesus" veröffentlicht und dazu passten die Lieder meiner CD "Ich bin … Worte Jesu" hervorragend.

[linkbox:nid=9925,9703;title=Mehr]

Völlig unkompliziert und ohne große Anlaufschwierigkeiten fanden wir menschlich, geistlich und konzeptionell zu einander. Das Ergebnis war eine wunderbare Abendveranstaltung vor rund 10.000 Kirchentagsbesuchern. Seit dieser Zeit sind wir befreundet und arbeiten oft und gerne zusammen.

Er ist ein Mann des Gebets

An Pater Anselm Grün schätze ich seine Offenheit, seine Ehrlichkeit, seine Unermüdlichkeit und seine unkomplizierte Herzlichkeit. Wenn wir über neue Konzepte nachdenken, so ist er gerne bereit, sich auf neue Spuren locken zu lassen, ist neugierig im besten Sinne und hört erst einmal zu. Wenn ihn allerdings ein Gedanke, eine Idee oder ein Konzept nicht überzeugt, dann sagt er das ganz offen und wir überlegen neu.

Diese Offenheit schafft auch einen Raum für Privates. So manches Mal habe ich es erlebt, dass wir am Rande einer Großveranstaltung (gewissermaßen hinter den Kulissen), kurz vor dem gemeinsamen Auftritt, sehr persönliche Dinge besprochen und mit einander gebetet haben. Er ist ein Mann des Gebets, einer der aus dem Gebet lebt und agiert – vielleicht macht ihn das so behutsam und hinhörend.

Es gehört zu seiner Ehrlichkeit zu sagen, wenn er sich nicht wohl fühlt. Gerade ihm, einem Geistlichen, der ganz besonders in der Öffentlichkeit steht, klopfen doch sehr viele Menschen, auf die Schulter und die Gefahr vereinnahmt zu werden schwingt stets mit.

Woher nimmt er diese Power und gelassene Ruhe?

Als Finanzchef des Klosters Münster Schwarzach hat er einen über vollen Terminkalender. Dass er trotzdem weitgehend die Gebetszeiten seiner Klostergemeinschaft einhält, jährlich über 50 Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet absolviert und nebenbei noch ein Buch nach dem anderen produziert, lässt mich staunend daneben stehen. Woher nimmt dieser Mann diese Power, die Ausdauer und diese gelassene Ruhe? Das habe ich mich oft gefragt.

Und dann steht er wieder da, nachdem er seinen VW Golf selbst über viele Kilometer chauffiert hat und plaudert vor tausenden von Leuten über die Sinnfragen des Lebens in einer Weise, die die Menschen ganz tief und authentisch erreicht.

Dass er bei all diesen Aktivitäten und dem ganzen Rummel nach wie vor eine unkomplizierte Herzlichkeit ausstrahlt und vermittelt, das macht ihn für mich und für die Menschen in unserem Land so wertvoll und unersetzlich: Herzlichen Glückwunsch, lieber Anselm Grün, zu Deinem 65. Geburtstag!!!

Sei behütet, Dein Clemens Bittlinger


 

Clemens Bittlinger ist evangelischer Pfarrer, Kommunikationswirt und Musiker. Einen Namen hat sich Bittlinger, der im Odenwald zuhause ist, vor allem als christlicher Liedermacher - oder "Rockpfarrer" - gemacht.