Katholische Kirche ehrt Karl den Großen

Katholische Kirche ehrt Karl den Großen
Zum 1.200. Todestag von Karl dem Großen (748-814) ehrt die katholische Kirche den ersten Frankenkaiser mit einem festlichen Gottesdienst in Frankfurt am Main.

Das farbenprächtige "Karlsamt" wird am Samstag, drei Tage vor dem Todestag, vom Mainzer Kardinal Karl Lehmann im Frankfurter Kaiserdom gefeiert, wie das Bistum Limburg am Montag mitteilte.

Im Frankfurter Dom Sankt Bartholomäus wurden im Mittelalter und in der frühen Neuzeit 36 deutsche Könige gewählt und zuletzt auch zehn von ihnen zum Kaiser gekrönt. Das "Karlsamt" für den "Vater des Abendlandes" ist alljährlicher Brauch seit mehr als 600 Jahren.

Der Gottesdienst beginnt mit dem Einzug von Vertretern der Ritterorden zu lateinischen Gesängen. Darüber hinaus erklingt die "Karlssequenz", ein Lobgesang auf Kaiser und Stadt. Einen vergleichbaren Gottesdienst gibt es den Angaben zufolge nur noch in Aachen, wo Karl begraben ist.

Meldungen

Top Meldung
KiBa-Kirche des Monats Juni 2020 in Ranzin
Die Dorfkirche in Ranzin bei Greifswald ist "Kirche des Monats Juni 2020" der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (KiBa).