Erzbischof Gänswein rechnet nicht mit Wechsel nach Deutschland

Deutschland spricht 2019
Erzbischof Gänswein rechnet nicht mit Wechsel nach Deutschland
Der Präfekt des Päpstlichen Hauses in Rom, Georg Gänswein, rechnet nicht mit einem Wechsel als Diözesanbischof nach Deutschland.

"Das hängt vom Heiligen Vater und dem jeweiligen Domkapitel ab", sagte der Erzbischof dem Magazin "Cicero" (Januar). Bei der Bestellung der Bischöfe in Freiburg, Köln, Hamburg wähle das Domkapitel aus einer von Rom vorgelegten Terna (Liste mit drei Namen). "Da sind meine Aussichten gering."

Neubesetzung in Köln und anderswo

Zuletzt war immer wieder spekuliert worden, das der aus dem Schwarzwald stammende Gänswein - eine enger Vertrauter des emeritierten Papstes Benedikt XVI. - ein bedeutendes Bistum oder Erzbistum in Deutschland übernehmen könnte. Dort sind einige Posten in Kürze neu zu besetzen, etwa im größten deutschen Bistum, der Erzdiözese Köln.

"Ich habe dem Heiligen Vater versprochen, dass ich bei ihm bleibe – in vita et in morte", sagte der 57 Jahre alte langjährige Privatsekretär Benedikts XVI., der nun auch Papst Franziskus dient. "Mein Versprechen möchte ich halten. Ich stehe unter diesem Wort."

Meldungen

Top Meldung
Kirchliche Trauuung
Taufen, Trauungen und Beerdigungen sind in Familien ganz besondere Tage - die Pfarrerinnen und Pfarrer in Fürth wollen von Kirchenmitgliedern oder Männern und Frauen ohne Konfession wissen, was sie von solchen Festen erwarten und was sie erlebt haben.